Selfmade Dinner in the Dark

Weniger sehen und mehr genießen!

Jeder hat bestimmt schon einmal davon gehört: Ein Dinner in the Dark. Was heute vor allem in Szene-Restaurants angeboten wird, kann man auch mit Familie und Freunden zuhause erleben. Mit allen 4 verbleibenden Sinnen wird so ein einzigartiges Erlebnis gemeinsam zelebriert und bestimmt allen Beteiligten noch lange in Erinnerung bleiben!

Die Vorbereitungen

Nicht blindlings loslegen!

Bevor der Spaß beginnen kann, muss natürlich alles genau vorbereitet und geplant werden. Zuallererst sollten ein oder zwei Verantwortliche auserkoren werden, die sich um die Menüplanung, die Zubereitung und den Ablauf des Events kümmern. Denn wenn die beteiligten Gäste schon vorher wüssten, was sie erwartet, wo wäre dann der Spaß?

Rezeptideen

Für so ein Event eignen sich natürlich Rezept-Kreationen, die ein besonderes Geschmackserlebnis bieten. Wir haben aus unserem großen Fundus an beliebten ROUGETTE-Rezepten diejenigen herausgesucht, welche die wandelbare Vielfalt unserer Käsespezialitäten widerspiegeln und den Gästen so genussvoll überraschende Momente bieten! 

Tipp: Unser Grillkäse lässt sich auch in der Pfanne zubereiten. Es muss natürlich niemand im Dunkeln grillen!

Vorspeise

ROUGETTE Ofenkäse zu Ananas-Schinken-Päckchen und Erdbeer-Avocado-Spießen

Ein süß-würziges, kalt-heißes Geschmackserlebnis, das jeden Gaumen überrascht und verwöhnt!

Rezept

Hauptgang

ROUGETTE Gourmet-„Cheeseburger“ mit gegrilltem Gemüse

Einen Cheeseburger essen, kann schon im Hellen eine Herausforderung bedeuten. Aber wie schlagen sich die Gäste, wenn sie nur erfühlen können was sie serviert bekommen? Vielleicht sogar mit Besteck?

Rezept

Dessert

Der süße Abschluss

Was könnte sich als krönender Abschluss besser eignen als ein leckerer Käsekuchen? Diese Kreation ist einfach zuzubereiten und lässt alle Gäste mit einem glückseligen Lächeln zurück!

Rezept

Der Ablauf

Nachdem alle Einkäufe erledigt sind, geklärt ist, wer kocht, und die Vorbereitungen im Gange sind, sollte überlegt werden, ab wann die Gäste im Dunkeln tappen. Direkt nach dem Ablegen an der Garderobe oder alle gemeinsam am Esstisch? Dies kann jeder Gastgeber selbst entscheiden. Wichtig ist aber, dass der Ablauf vorher festgelegt wird und alle Beteiligten wissen, was sie zu tun haben. Getränke nach Wahl sowie Besteck sollten schon vorbereitet sein. Der jeweilige Gang wird dann auf Tellern vor den Gästen abgestellt. Spätestens jetzt sollten alle eine Augenbinde tragen!

Zusatzaufgabe!

Um noch etwas mehr Spaß in den Abend zu bringen, bekommen die Gäste die Aufgabe während des Dinners genau zu beschreiben, was sie schmecken. Dabei können die kuriosesten Vermutungen entstehen, worum es sich handelt! Und jetzt: Gleich selbst loslegen!